Mittwoch, 30. Juli 2014

Lass den Sonnenschein herein



Das war gestern auf meiner Reise ins Emmental.

Wenigstens hatte ich kein Regen, doch heute ist es sogar noch gräuer und es regnet immer wieder.

So wünsche ich mir Sonne und wo finde ich die?

 Natürlich bei den Bildern von Google und mit ein bisschen Ölfarbe bekommen sie noch einen einheitlichen Touch!





Zitat:

"Wenn zwei Knaben jeder einen Apfel haben und sie diese Apfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen.
Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei Gedanken." (Platon)

Blöde Witze: 

Eine Frau und ein Mann wurden in einen Autounfall verwickelt. 

Es war ein ziemlich schlimmer Unfall. 

Beide Autos waren total demoliert. 

Jedoch wurde, wie durch ein Wunder, keiner der beiden verletzt.

Nachdem beide aus ihren Autos gekrabbelt waren, sagte der Mann:


"So ein Zufall... Sie sind eine Frau, ich bin ein Mann. 


Schauen Sie nur unsere Autos an... Beide total demoliert, aber wir beide sind unverletzt. 

Das ist ein Fingerzeig Gottes! 

Er will, das wir von nun an zusammen sind und bis ans Ende unseres Lebens zusammen bleiben."

Die Frau sah den Mann an, welcher nicht unattraktiv war und meinte: 

"Sie haben recht, dass muss ein Fingerzeig Gottes sein."

Der Mann fuhr fort: "Ein weiteres Wunder mein ganzes Auto ist Schrott, aber sehen sie:


 Die Weinflasche auf dem Rücksitz ist unbeschadet! 

Anscheinend will Gott, dass wir auf unser Glück anstoßen!"

Er öffnete die Flasche und gab sie der Frau. 


Die Frau nickte zustimmend und leerte die halbe Flasche mit einem Schluck und gab sie dem Mann zurück. 

Der Mann nahm sie und steckte den Korken in die Flasche zurück.

Die Frau fragte ihn mit belegter Zunge:


 "Willst Du nicht auch trinken?"

Der Mann schüttelte den Kopf und meinte: 


"Nein, ich warte lieber erst mal, bis die Polizei hier war..."

--------------------------------------------------

Der Immobilienmakler erklärt:

 "Ich will ehrlich zu Ihnen sein, dieses Haus hat auch Nachteile.

 Im Norden befindet sich einen Kläranlage, im Osten ist die Mülldeponie, im Süden ist ein Bauernhof und im Westen liegt die Fischfabrik."

"Mein Gott! Und was für Vorteile hat dieses Haus?"


"Sie wissen immer aus welcher Richtung der Wind kommt!"



------------------------------

Bald ist erster August und ich habe mir den Text der Landeshymne hervorgesucht. 

Hier habe ich ihn in den vier Landessprachen gefunden: 


Deutsch:
Schweizerpsalm[2]
Erste Strophe
Trittst im Morgenrot daher,
Seh’ ich dich im Strahlenmeer,
Dich, du Hocherhabener, Herrlicher!
Wenn der Alpenfirn sich rötet,
Betet, freie Schweizer, betet!
Eure fromme Seele ahnt
Eure fromme Seele ahnt
Gott im hehren Vaterland,
Gott, den Herrn, im hehren Vaterland.

Zweite Strophe
Kommst im Abendglühn daher,
Find’ ich dich im Sternenheer,
Dich, du Menschenfreundlicher, Liebender!
In des Himmels lichten Räumen
Kann ich froh und selig träumen!
Denn die fromme Seele ahnt,
Denn die fromme Seele ahnt
Gott im hehren Vaterland,
Gott, den Herrn, im hehren Vaterland.

Dritte Strophe
Ziehst im Nebelflor daher,
Such’ ich dich im Wolkenmeer,
Dich, du Unergründlicher, Ewiger!
Aus dem grauen Luftgebilde
Tritt die Sonne klar und milde,
Und die fromme Seele ahnt
Und die fromme Seele ahnt
Gott im hehren Vaterland,
Gott, den Herrn, im hehren Vaterland.

Vierte Strophe
Fährst im wilden Sturm daher,
Bist du selbst uns Hort und Wehr,
Du, allmächtig Waltender, Rettender!
In Gewitternacht und Grauen
Lasst uns kindlich ihm vertrauen!
Ja, die fromme Seele ahnt,
Ja, die fromme Seele ahnt
Gott im hehren Vaterland,
Gott, den Herrn, im hehren Vaterland.
Französisch:
Cantique suisse[3]
Erste Strophe
Sur nos monts, quand le soleil
Annonce un brillant réveil,
Et prédit d’un plus beau jour le retour,
Les beautés de la patrie
Parlent à l’âme attendrie ;
Au ciel montent plus joyeux
Au ciel montent plus joyeux
Les accents d’un cœur pieux,
Les accents émus d’un cœur pieux.

Zweite Strophe
Lorsqu’un doux rayon du soir
Joue encore dans le bois noir,
Le cœur se sent plus heureux près de Dieu.
Loin des vains bruits de la plaine,
L’âme en paix est plus sereine,
Au ciel montent plus joyeux
Au ciel montent plus joyeux
Les accents d’un cœur pieux,
Les accents émus d’un cœur pieux.

Dritte Strophe
Lorsque dans la sombre nuit
La foudre éclate avec bruit,
Notre cœur pressent encore le Dieu fort ;
Dans l’orage et la détresse
Il est notre forteresse ;
Offrons-lui des cœurs pieux :
Offrons-lui des cœurs pieux :
Dieu nous bénira des cieux,
Dieu nous bénira du haut des cieux.

Vierte Strophe
Des grands monts vient le secours ;
Suisse, espère en Dieu toujours !
Garde la foi des aïeux, Vis comme eux !
Sur l’autel de la patrie
Mets tes biens, ton cœur, ta vie !
C’est le trésor précieux
C’est le trésor précieux
Que Dieu bénira des cieux,
Que Dieu bénira du haut des cieux.
Italienisch:
Salmo svizzero[4]
Erste Strophe
Quando bionda aurora il mattin c’indora
l’alma mia t’adora re del ciel!
Quando l’alpe già rosseggia
a pregare allor t’atteggia;
in favor del patrio suol,
in favor del patrio suoi,
cittadino Dio lo vuol,
cittadino Dio lo vuol.

Zweite Strophe
Se di stelle è un giubilo la celeste sfera
Te ritrovo a sera o Signor!
Nella notte silenziosa
l’alma mia in Te riposa:
libertà, concordia, amor,
libertà, concordia, amor,
all’Elvezia serba ognor,
all’Elvezia serba ognor.

Dritte Strophe
Se di nubi un velo m’asconde il tuo cielo
pel tuo raggio anelo Dio d’amore!
Fuga o sole quei vapori
e mi rendi i tuoi favori:
di mia patria deh! Pietà,
di mia patria deh! Pietà,
brilla, sol di verità,
brilla, sol di verità.

Vierte Strophe
Quando rugge e strepita impetuoso il nembo
m’è ostel tuo grembo o Signor!
In te fido Onnipossente
deh, proteggi nostra gente;
Libertà, concordia, amor,
Libertà, concordia, amor,
all’Elvezia serba ognor,
all’Elvezia serba ognor.
Rätoromanisch:
Psalm svizzer[5]
Erste Strophe
En l’aurora la damaun ta salida il carstgaun,
spiert etern dominatur, Tutpussent!
Cur ch’ils munts straglischan sura,
ura liber Svizzer, ura.
Mia olma senta ferm,
Mia olma senta ferm Dieu en tschiel,
il bab etern, Dieu en tschiel, il bab etern.

Zweite Strophe
Er la saira en splendur da las stailas en l’azur
tai chattain nus, creatur, Tutpussent!
Cur ch’il firmament sclerescha en noss cors
fidanza crescha.
Mia olma senta ferm,
Mia olma senta ferm Dieu en tschiel,
il bab etern, Dieu en tschiel, il bab etern.

Dritte Strophe
Ti a nus es er preschent en il stgir dal firmament,
ti inperscrutabel spiert, Tutpussent!
Tschiel e terra t’obedeschan
vents e nivels secundeschan.
Mia olma senta ferm,
Mia olma senta ferm Dieu en tschiel,
il bab etern, Dieu en tschiel, il bab etern.

Vierte Strophe
Cur la furia da l’orcan fa tremblar il cor uman
alur das ti a nus vigur, Tutpussent!
Ed en temporal sgarschaivel
stas ti franc a nus fidaivel.
Mia olma senta ferm,
Mia olma senta ferm Dieu en tschiel,
Il bab etern, Dieu en tschiel, il bab etern.

Jetzt muss ich mich bald fragen, habe ich das je mal auswendig gewusst?
Auf jeden Fall könnte ich das nie fehlerfrei so singen.



Dienstag, 29. Juli 2014

Dauerregen, wann hört das endlich auf!

Oft checke ich am Morgen zuerst meine E-Mails und das Facebook.

Eigentlich ist es zwar besser, zuerst alles Wichtige zu erledigen.

Doch bei diesem Regenwetter ist der Tag eh schon gelaufen.

Kaum bin ich auf dem Internet, spüre ich die verschiedenen Strömungen, die mich ablenken wollen.

Und so mache ich mir darüber einige Gedanken!

Heute werden wir mit Informationen überflutet und jeder muss lernen, das für ihn Wichtige daraus zu nehmen.

Auch muss ich aufpassen und wenn ich etwas sehe, das ich dann später noch etwas besser ansehen möchte, muss ich mir sofort die Quelle aufschreiben, sonst verliere ich es wieder in den Fluten der Informationen.

Und was ich nicht ausstehen kann, ist es, wenn ich zu etwas gedrängt werde wie:

Nur noch wenige Stunden: Jetzt oder nie!

Gewinnen Sie einen Flug..., aber nur heute....

... Sie wurden ausgewählt, beeilen Sie sich.....

Da habe ich eine Allergie und drücke sehr schnell den "Löscheknopf", oder verdrücke mich auf eine andere Seite,

....es hat ja genug.

Nach einem warmen Sonntag haben wir seit Montag praktisch Dauerregen. Ich werde dann später ins Emmental fahren, ich habe dort einen Termin...



Sonntag, 27. Juli 2014

Nicht alles ist so, wie es aussieht

Beim Blog Meintun geht die Tuchaktion in die 6. Runde und ich habe versucht, mir das Tuch um den Hals vorzustellen.

Hier ist das Resultat auf die Schnelle:


Gestern hatten wir fast den ganzen Tag Regen, so hatte ich Zeit mit Photoshop zu experimentieren.


Mit zusätzlichen Filtern lassen sich dann allerhand Logo Varianten herstellen.










Heute schien endlich wieder die Sonne und so genoss ich die Zeit draussen beim Lesen.


Freitag, 25. Juli 2014

Schönwetterprogramm Lausanne

In Lausanne ist ein Cityticket ein Schnäppchen, wenn ich bedenke, wohin wir uns überall führen lassen können, sei es mit dem Bus oder mit der Metro. 
Dazu ist überall Ausverkauf!

So eignet sich eine kleine Pension für ideale Ferien und die Stadt gibt jeden Tag wieder neue Ecken und Eindrücke frei. 

Zum Glück bin ich mit Fotoapparat und Zeichnungsblock ausgestattet. 

Im Facebook habe ich dann drei Freundeskreise, einer für die Familie, einer für die Öffentlichkeit und einer nur für unsere englischsprechenden Freunde.

Auch für andere ist zu empfehlen, dass für öffentliche Einträge nichts privates preisgegeben wird. 

Vorallem da ja bekannt ist, dass auch bei Bewerbungen und Referenzen das Facebook konsultiert wird. 










Mittwoch, 23. Juli 2014

Lausanne , wir kommen!


Von Bern nach Lausanne ist der Zug zwar recht viel günstiger, als von Bern nach Zürich, dafür hat er jedoch viel länger. 

Ich geniesse den Tag und als ich daheim auf meinem "Moves-App" schaue, habe ich zusätzlich mit auf den Bahnhof laufen und durch die Stadt und am See entlang schlendern, total 9.2 Kilometer verbraten. 

Aber Lausanne ist eine Reise wert und ich komme gerne wieder mal hierher zurück.

Die Leute sind sehr freundlich und hilfsbereit. 

Was jedoch auffällt, sind die vielen Bettler und andere Leute.

Und da ist Vorsicht gefragt. 

Denn sie sind überall da, wo nicht aufgepasst wird.

Ich habe zwar heute keine Halskette an, so können sie mir auch nicht dankbar um den Hals fallen und mir meine Kette auswechseln.

Wenn jemand noch Hilfe für eine Webseite braucht, 
kann er sich auch auf meiner öffentlichen Facebookseite umsehen. 

Wenn jemand ein Geschäft hat, das er auf dem Internet plazieren könnte, kann er sich viel Zeit sparen, wenn er mir die Erstellung der Webseite überlässt.

Später kann ich dann jederzeit mit meiner Hilfe bei der Betreuung der Webseite helfen.

Es freut mich, wenn ihr euch die Facebookseite anseht, ein "gefällt mir" anbringt und mich wenn möglich auch weiterempfehlt. Vielen Dank!

Es kann ja sein, dass ihr sonst jemand kennt, der noch eine Internetseite braucht.





Montag, 21. Juli 2014

Kreativ für die Katze

Das Regenwetter nach einer super Sommerwoche fing am Sonntagmorgen an:

Kurz darauf startete der Regensonntag

Ich hab es mit Elektronischen Agenden, Notizen, Wunderlisten, Kalender versucht und bin dabei immer mehr zum Schluss gekommen, dass ich am besten fahre, wenn ich eine papierene Agenda und ein Notizblock habe.
Daneben führe ich auf dem PC eine Excel-Liste mit einer "Zu Erledigen Liste" zum "abhäkeln".
Mit Excel funktioniert das wunderbar, ich schreibe alles, was ich erledigen muss in die Zeilen und sobald ich etwas erledigt habe, schreibe ich das Datum dazu. Zuletzt sortiere ich alles nach Datum und sehe dann immer, was ich noch zu erledigen habe.
Mit der Suchfunktion kann ich dann später sicher noch interessante Rückschlüsse ziehen, oder sehen, wie oft und in welchen Abständen ich etwas gemacht habe.

Ja und nun zurück zu der letzten Sommerwoche:
Drei mal haben wir grilliert und das schöne Wetter genossen, am Mittwoch Abend blieben wir sogar bis nach Mitternacht sitzen. Am Samstagabend griffen uns dann die Mücken an und wir tranken dann später das Kaffee drinnen und jassten noch bis spät in die Nacht hinein.

Und dann dieser Sonntag!

So konnte ich ganz viel erledigen und als Kreatives habe ich für die Katze eine Schüssel mit Pflanzen auf den Balkon gestellt, die das Wasser immer frisch hält. Von Zeit zu Zeit giesse ich einfach Wasser nach.

Mal schauen, wie das funktioniert!

Mitze geniesst ihre Privatsphäre

Die Pflanzen erhalten das Wasser frisch

Nun brauche ich eben diesen bewölkten Montag um dies und das Sommerunabhängige zu erledigen.




Donnerstag, 17. Juli 2014

Nicht der Preis, sondern der Service ist erstrangig!

Schon längere Zeit toure ich mit einer Freundin durch Brillengeschäfte und beide suchen für sich eine neue Brille. 

Bei dieser Gelegenheit lernen wir viel Neues und merken, dass es vorallem auf die Dienstleistungen der Abgestellten kommt, ob wir ein Kauf in Erwägung ziehen oder nicht.