Donnerstag, 13. April 2017

Frohe Ostern

Ostern finde ich toll, wir dürfen Eier à la Discretion essen, versteckte Nester suchen und Schoggi essen, bis uns selber die Ohren wackeln. 

Heute bereite ich alles vor, es gefällt und ein Essen mit Freunden ist auch vorgesehen. 

Was ist Ostern eigentlich?

Lass es uns googeln!


Ich wünsche allen frühlingshafte Osterfeiertage

Sonntag, 2. April 2017

Materialismus zählt immer weniger

Kürzlich besuchen wir einen Garagesale, wo es alles für 1, 2, 5, 10 und 20 zu kaufen gibt.


Alles ist schön abgeschrieben in Boxen und auf Kleiderständern. 


Wir wissen davon, weil wir auf dem Spielplatz ein Flugblatt gefunden haben. 


Samstag 8.00 Uhr bis 11.00 Uhr findet der Verkauf statt. 


Es darf sogar gehandelt werden. 


Der Andrang ist recht gross, denn alle wollen bei den ersten sein. 


Es gibt auch Kaffee und Kuchen. 


Die Kinder ergattern ein paar hübsche Dinge zum spielen. 


Alle dürfen sich etwas aussuchen und die ersten paar Tage spielen sie auch damit, dann gehen die Dinge in die Ecke. 


Kurz darauf beschliessen die Kinder auch einen Verkauf zu veranstalten.


Alle Spielsachen werden beäugt und sortiert. 


Schnell ist der Krach vorprogrammiert, wer was verkauft oder nicht verkaufen will. 


Ein Flugblatt ist schnell erstellt und dass die ganze Aktion länger braucht, um Leute zu erreichen und dann noch der richtige Tag, wo sie frei haben, das passt den Kindern nicht . 


Zum Glück hat Mama die gute Idee. 


5 Spielsachen für Charité auswählen und dann dafür ein Neues im Ladenlokal auswählen zu lassen oder etwas Geld fürs Kässeli zu spenden.


Eigentlich braucht es dafür immer weniger Materielles zu kaufen. 


Doch was ist, wenn das Materielle zurück geht und die Wirtschaft sich immer weiter entwickeln muss????


Die Lösung kann so aussehen: 


Dienstleistungen!


Die lassen sich genau gleich verkaufen!


Vorteile:


Weniger Ressourcen


Mehr Spass und Zwischenmenschliches. 






Mittwoch, 8. März 2017

Googlesuche

Google ist die Standartsuche und ich fahre damit sehr gut. 
Mina hat jetzt ein Heim gefunden, das Sie aufgenommen hat. 
Sie haben mich wissen lassen, dass zu lange Besuche nicht erwünscht sind, so lasse ich es mal so bleiben. 

Ich werde beim weiterbloggen auf Bilder verzichten, die finden Sie ja auf www.ursulagosteli.ch.

Ich lerne jetzt auf Video2brain, das ist ja wie Lynda, nur auf Deutsch. 
Alles andere finde ich auf Google.

Donnerstag, 2. März 2017

Das Bloggen ist mir vergangen

Über 5 Jahre blogge ich, was das Zeug hält. 

Immer habe ich mir überlegt, 
wie ich "etwas" auf dem Blog bringen kann, ohne irgendwo anzustossen....

wie ich Bilder zeige, die neu, spannend und niemanden zu viel zeigen.....

wie ich Dinge umschreibe, damit ich an "Faganten" nicht wertvolle Hinweise gebe und ich mein Heim nach den Ferien plötzlich leer und verwüstet vorfinde...

Nun hat mich auch meine "Blogger-Freundin" verlassen....

Ich glaubte sie am Anfang recht gut gekannt zu haben, doch dann ist auch nach und nach "Neutral" geworden...

... und nun ist sie wieder ins reale Leben abgetaucht. 

Vielleicht treffen wir uns eines Tages, um uns dann die Geschichten zwischen den Bloggerzeilen zu erzählen...,

Ich freue mich darauf!

Mein Blog wird weiter da sein....

....aber nicht mehr, was das Zeug hält!

Heute kann ja jeder googeln und sich zusammen suchen, was er sehen will und braucht. 

Ich mache gerade Kurse für mehr Lebensfreude und das ist toll!



Montag, 27. Februar 2017

Alle News sind irgendwie geschliffen

Pendeln mit SBB

Jetzt ist es passiert, die USA hat einen Präsidenten aus der Privatwirtschaft.

Was jetzt von den Medien auf uns runter prasselt, zeigt einen Mann, und zwar einer,
der sich anscheinend nicht beherrschen kann, und doch selber herrschen will.

Dabei kommt mir der Elefant in einem Porzellanladen in den Sinn.

Hoffen wir, dass er wie ein Rohdiamant ist, dessen Glanz und gute Qualität sich erst mit der Zeit durch das Schleiffen so richtig zeigt. 

Kaffee im Bistro der SBB


Wir haben den kältesten Januar Tag seit 30 Jahren und ich bin deshalb auch froh, dass ich daheim mit Büroarbeiten beschäftigt bin.

Montag, 30. Januar 2017

Ein Wunder, dass es überhaupt funktioniert.

Die Gedanken sind frei und niemand kann sie erraten.

Wenn ich etwas erzähle, stelle ich mir dazu ein Bild vor und denke, dass mein Gegenüber das gleiche Bild sieht,

doch dem ist nicht so. Er oder sie stellt sich ganz ein anderes Bild vor.

Und so ist es ein Wunder, dass das Miteinander-Leben überhaupt funktioniert.

Wer Lust hat, kann sich später ein paar Bilder auf meiner www.ursulagosteli.ch Seite ansehen.






Samstag, 21. Januar 2017

Je schneller, desto öfter wird eine Webseite besucht

Wenn ich mir eine Webseite erstelle, ist es mir ausserordentlich wichtig, dass die Seite schnell geladen ist.
Denn die Surfer wollen heute nicht mehr warten und wenn sie mal weg geklickt haben, dann kommen sie auch später nicht mehr zurück.
Heute habe ich meine Seiten getestet und sie können sich sehen lassen.
Zum Beispiel die www.montdeshelianthes.ch hat nur etwas mehr als 2 Sekunden und wer sich da gleich erwas umsehen möchte, kann sich auf der Welpenseite die neun jungen Hunde anschauen.
Die Bilder von den kleinen Rackern fügt meine Kundin selber ein und so schaue ich natürlich oft gleich selber nach, ob es wieder neue Bilder hat.

Hier ist noch der Link zum Geschwindigkeitstest: tools.pingdom.com

Hier ist noch ein Spruch, der mir gefällt!

A river cuts through rock,
not because of its power, but
because of its persistence.

(Jim Watkins)

Mit "Translate" übersetzt heisst das:

Ein Fluss schneidet durch Felsen, nicht wegen seiner Macht, sondern wegen seiner Beharrlichkeit.

Bildschirm I-Phone



Draussen hat es Nebel und so habe ich mit Photoshop 2 Bilder vermischt, ein heutiges und eines an einem sonnigen Tag.


Collage aus 2 Bildern mit Phhotoshop
 Dazu habe ich die zwei folgenden Bildern genommen, eine Maske erstellt und habe dann noch nmit einem Pinsel die Maske manipuliert. Die Originalbilder habe ich dabei nicht verändert.

Bild ohne Nebel

Bild mit Nebel

Übrigens sind die Welpen schon vergeben, alle sind reserviert.

Neun auf einen Streich